Mittwoch, 12. Juli 2017

Walsafari

Wale, besonders Buckelwale sind ja eigentlich keine Seltenheit in der Diskobucht. In diesem Jahr haben wir allerdings bisher nur wenige gesehen. In den letzten Tagen hatten wir Glück. Nordwestlich der Insel Agdlugtoq konnten wir mehrere Buckelwale stundenlang beim fressen und schlafen beobachten und filmen. Sie ließen sich von uns nicht stören und kamen manchmal direkt an unser Schiff.

Schlafende Buckelwale





Montag, 3. Juli 2017

Eisberge in Rekordhöhe und Schnee im Juli

Nachdem wir bei bestem Wetter die Eisberge des Isfjords genießen konnten, haben wir heute einen kleinen „Wintereinbruch“. Es schneit, und das nicht zu knapp. Die Landschaft ist weiß. Am 2. Juli haben wir das hier noch nicht erlebt. Aber der Winter war sehr kalt und der Sommer ist bisher auch kühler als sonst. Nun ja, der Schnee sollte alsbald wieder schmelzen...



Dieser Eisberg ist über 100 Meter hoch (gemessen mit der kleinen Drohne)

Nicht Winter, Sommer !

Schlittenhunde in Qasigiannguit




Sonntag, 25. Juni 2017

Langsam wieder nordwärts

Seit einigen Wochen sind wir wieder unterwegs, in der Diskobay und langsam nordwärts. Der Winter war lang und kalt, sodaß viele Buchten erst spät eisfrei wurden. Besonders zahlreich sind die Eisberge in diesem Frühjahr. Wir genießen die ruhige Natur, machen viele Wanderungen und entdecken immer wieder Neues - obwohl wir nicht zum ersten mal hier segeln.

vor Anker in Qasigiannguit

Die Wanderschuhe wurden schon gut beansprucht

Rentiergeweih in Akullit

Und jetzt blüht es überall

Reinigungsarbeiten beim Auslaufen, nachdem der Anker vom Schlamm befreit wurde


Sonntag, 11. Dezember 2016

It´s not the Mars...

Wären da nicht die Schneefelder und Fjorde in der Landschaft, könnte man fast glauben auf dem Mars zu sein. Beim Wandern dort haben wir uns ein bisschen wie Astronauten auf einem fremden Planeten gefühlt.

Der erste Teil des Videos wurde in diesem Sommer im Diskofjord auf der Diskoinsel (Qeqertat) gemacht, der zweite südlich von Upernavik.

Freitag, 2. Dezember 2016

two days at the glacier, part 2

Hier ist Teil 2 unseres Videos am Upernavik-Isström. Der Rückzug des Gletschers dürfte recht deutlich zu sehen sein:




Freitag, 11. November 2016

two days at the glacier, part 1

An der über 30 km langen Abbruchkante des Upernavik Isstroem haben wir Im Sommer dieses Video gemacht. Empfehlung: HD - im Vollbilmodus ansehen.



Seit 1976 hat sich die Abbruchkante dort, wo wir gefahren sind um mehr als 7 km zurückgezogen. In Gebieten, die auf der Karte noch weiß - also als mit Gletscher bedeckt - dargestellt sind haben wir offenes Wasser, Passagen und Ankerplätze gefunden. Im kommenden 2.Teil des Videos wird dieser Rückzug deutlich zu sehen sein.

In diesem Dokument der Geological Survey of Denmark and Greenland ist der Vorgang sehr genau dargestellt:
http://darchive.mblwhoilibrary.org/handle/1912/6812